Der Audioguide

Der Audio-Guide, ein elektronischer Führer durch das „Heldsberglabyrinth“
Die Festung Heldsberg ist Labyrinth von einem Kilometer Länge. Beim Bau der militärischen Anlage von 1939 bis 1941 hatte noch niemand daran gedacht, dass aus der Artilleriefestung einmal ein Museum würde.

Viele interessierte Besucher, die an den Samstagen individuell die Festung besuchen, fühlen sich etwas verloren. Damit der Besuch zum Erlebnis wird, hat der Verein Festungsmuseum Heldsberg beschlossen, eine moderne Audio-Guide Anlage zu installieren. In Zusammenarbeit mit der Firma Texetera in Bern sind die Texte auf Deutsch, Französisch oder Englisch abrufbar.

Ein Team unter Leitung von Dr. Peter Faesi, Historiker und Mitarbeiter im Heldsberg hat dieses Projekt erfolgreich abgeschlossen.  An 26 markierten Punkten orientieren kurze Texte den Besucher über die Geschichte der Anlage und erklären Waffen sowie Versorgungssysteme.

Die Audio-Guide Informationen sind leicht verständlich und enthalten nur die wirklich relevanten Zahlen und Daten. Schwerpunkt der Museumsaktivitäten bleiben trotz Audio-Guide aber die Führungen mit unseren Mitarbeitern durch das ehemalige Artilleriewerk, die auf Wunsch sehr viel ausführlicher und somit Besonderheiten der Anlage noch informativer dem Besucher vermittelt werden können.

Der Verein Festungsmuseum Heldsberg dankt für die Unterstützung, ohne welche die Einrichtung einer Audio-Guide Anlage nicht möglich gewesen wäre, so dem Kantonalen Lotteriefonds, der St. Gallischen und der Appenzellischen Winkelriedstiftung.

Der Verein ist überzeugt, auf diese Weise Einzelbesuchern Infos mit einem ansprechenden und professionellen Service anbieten zu können.

Nutzung direkt mit dem Auido-Guide-Hörer
Nutzung direkt mit dem Auido-Guide-Hörer
Nutzung mit einem separaten Kopfhörer
Nutzung mit einem separaten Kopfhörer